Redemanuskript
Redemanuskript
Texterin
Texterin

Willkommen

 

Hier schreibt Katrin Heidelberger.

 

 

Alle Texte und Bilder auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Zur privaten Nutzung dürft ihr die Beiträge gerne kopieren. Darüber hinausgehende Verwendung bedarf einer schriftlichen Erlaubnis. Für Nachfragen nutzt bitte das Kontaktfeld.

Eine Rede für die Bütt 

 

Eine Rede zum Thema Märchen

 

4 Bremer Supertalente

 

Es waren einmal vier Obdachlose aus Bremen,

die sagten wir gründen eine Band

und machen mit beim Supertalent.

Sprach ein kluger Journalist:

nur gut singen reicht da nicht.

Geschichten aus eurem schweren Leben

Müsst weinend ihr zum Besten geben.

 

Ich hatte immer schwer zu tragen,

jetzt will der Müller mir das Brot versagen.

Und nicht mal in ein Altenheim

Komm ich mit meiner Rente rein.

 

Ich ging mit meinem Bauern jagen,

tagein, tagaus durch sein Revier.

Nun sucht der Bauer sich ne Frau

und ich leb nur noch von Harz 4

 

Gar manche Maus vernaschte ich,

umschmeichelte die Bäuerin,

nun ist meine Jugend hin

und niemand mehr will mich.

 

Ich stand täglich mit den Hühnern auf,

und weckte dann den ganzen Hof.

Dann kam der Rach, ich armer Tropf

entkam grad noch dem Suppentopf.

 

Dann erklang Ia miau Kikeriki und auch Gebell,

der Basser ertönt auch ganz schnell.

Singen, das wird nix, sprach der Pop-Titan,

doch ich rat euch greift zur Feder,

schreibt ein Buch wie Sarazin und Philip Lahm.

Das kauft fast jeder.

 

 

Ihr dürft die Rede in der Bütt oder wo immer ihr redet verwenden. Bitte verschweigt dabei meinen Namen nicht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Heidelberger